Schlagwort-Archive: Biennale

Vermittlung aktueller Kunst: Biennale Venedig | DIY Biennale Venezia (Do it yourself)

Sommersemester 2015
64125 Vermittlung aktueller Kunst: Biennale Venedig
64127 DIY Biennale Venezia (Do it yourself)
2 SWS

Tutoren:
Nikolas Klemme
Louisa Genova

14.4.15, 28.4.15, 12.5.15, 9.6.15
22.-25.6.15: Venedig
7.7.15

Im Sommer 2015 findet in Venedig die Biennale als eine weltweit wahrgenommene Ausstellung zeitgenössischer Kunst statt. Die Lehrveranstaltung bereitet intensiv auf den Besuch der Ausstellung im Rahmen einer 3-tägigen Exkursion vor. Im Vordergrund stehen dabei Fragen der kunstpädagogischen Auseinandersetzung mit aktueller Kunst, die entlang aktueller kunstpädagogischer Positionen entwickelt und bearbeitet werden sollen.

Ablauf

1. 14.4.15 Einführung: Timing, Setting, Arbeitsgruppen, Erster Einstieg
2. 28.4.15 Johannes Hedinger: Vorbereitung DIY, PechaKucha-Vorträge über Künstler: Vivienne Hampf: Rosa Barba, Tina Dahlhaus: Abu Bakarr Mansary, Sophie Wegener: Coco Fusco, Jana Breuer: Inji Efflatoun, Samatha Piechaczek: Andreas Gursky
3. 12.5.15 PechaKucha-Vorträge über Künstler: Samatha Piechaczek: Andreas Gursky, Josephine Woltz: Carsten Höller, Jana Spindler: Maria Eichhorn, Lina Pauli: Chiharu Shiota, Lea Overhage: Ernesto Ballesteros, Luisa Antes: Katharina Grosse, Regina Pilz: Olaf Nicolai
(26.5.15 Pfingstfrei)
4. 9.6.15 PechaKucha-Vorträge über Künstler: Lara Schäffer: Wangechi Mutu, Lisa Lasar: Dora Garcia, Johanna Kasper: Sarah Lucas; Referate Vermittlung: Lina Weber Methoden (Manifesta), Bengisu Yildrim/Marlene Happ Shift: Wie kommt die Kunst in die Schule?, Eva Hegge What’s Next 2: Curatorial Turn
5. 22.-25.6.15 Exkursion (s.u.)
6. 7.7.15 Nachbesprechung, Abschluss, Resümee, Referate Vermittlung: Eva Zukunft Shift: Kunst in der Pädagogik – oder kann man nicht auch Design machen?, Carla Kluth Methode Mandy

ZEITPLAN in VENEDIG 22.6. – 25.6.2015

  • Montag 22.6.
    Abends Ankunft
  • Dienstag 23.6.
    9:30 Treffen Eingang Giardini
    Freie Besichtigung Giardini
    15:00 Vorstellung skizzenhafter Beispiel-Arbeiten, evtl. anschließend Besprechung
    18:00 Treffen am Eingang, Programm für nächsten Tag & Seminarbesprechung Vermittlung aktueller Kunst
  • Mittwoch 24.6.
    9:30 Treffen Eingang Arsenale
    Do it yourself Biennale
    10:00-13:00 Besichtigung und Auswahl der Arbeit DIY
    13:00 Meldung: Auswahl der Arbeit DIY
    13:00-15:00 DIY Vorbereitung, Reaktion
    15:00 Rundgang: Vorstellung (skizzenhafter) Arbeiten je 10-15 min
    18:00-21:00 Frei
    21:00 Nachtessen an der Piazza Santa Margerita
  • Donnerstag 25.6.
    10:00 Treffen: optional zweiter Teil des Rundgangs oder Wahlprogramm: Besuch von Parallelevents

Kontakt TutorInnen:
Louisa Genova
Nikolas Klemme

Zur Vorbereitung siehe:

News – http://www.labiennale.org/en/art/news/
Künstlerliste – http://www.labiennale.org/en/art/exhibition/artists/

Für den Erwerb von 3 Creditpoints bzw eines Teilnahmenachweises für die Examensstudiengänge (nach Studienordnung von 2007) ist aktive und forschende Mitarbeit am Seminar erforderlich.

Verbindlichen Anmeldung per mail erforderlich.

Alle weiteren Infos zu Seminar und Exkursion (im Laufe des Semesters)

Pecha Kucha

Pecha Kucha (sprich: petscha-kutscha, IPA: pet͡ɕa ku͍̥t͡ɕa, jap. Schreibweise ぺちゃくちゃ (Hiragana) bzw. seltener ペチャクチャ (Katakana), Bedeutung „wirres Geplauder, Stimmengewirr“), auch: Petscha-Kutscha, ist eine Vortragstechnik, bei der zu einem mündlichen Vortrag passende Bilder (Folien) an eine Wand projiziert werden. Die Anzahl der Bilder ist dabei mit 20 Stück ebenso vorgegeben wie die 20-sekündige Dauer der Projektionszeit je Bild. Die Gesamtdauer des Vortrags beträgt damit 6 Minuten 40 Sekunden. In Pecha Kucha Nights (PKN) folgen mehrere dieser Vorträge (meist etwa 14) hintereinander. Die Themen liegen meist im Bereich Design, Kunst, Mode und Architektur. … weiterlesen auf wikipedia.de

Für die Vorträge im Rahmen des Seminars Berlin Biennale 19.-21.06.2014 können Sie diese PowerPoint-Datei als Vorlage benutzen, mit der etwas abgewandelten, kürzeren Form: 18 Folien á 18 Sekunden.

Berlin Biennale: Unzeitgemässe Gegenwart


„Die jeweiligen Kuratoren können ziemlich frei entscheiden“, sagt Juan Gaitán über seine Tätigkeit als Kurator der 8. Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst, die im Mai 2014 beginnt. art sprach mit dem kanadisch-kolumbianischen Kunstexperten über seine Pläne für Berlin.
// INTERVIEW: KITO NEDO [weiterlesen im online art magazin]

8th Berlin Biennale

Prof. Dr. Torsten Meyer
Sommersemester 2014
64125 Vermittlung aktueller Kunst: 8th Berlin Biennale for contemporary Art (twin 1) Sem. 2 SWS, 25Teilnehmer
14-tägig Mi. 14:00-15:30, R 235 (Theaterraum)
Exkursion: 19.-21.06.2014

Tutorium: Lea Hoßbach

Inhalt

Im Sommer 2014 findet die 8. Berlin Biennale for Contemporary Art als eine weltweit wahrgenommene Ausstellung zeitgenössischer Kunst statt. Die Lehrveranstaltung bereitet intensiv auf den Besuch der Ausstellung im Rahmen einer 3-tägigen Exkursion (19.-21.6.2014) vor. Im Vordergrund stehen dabei Fragen der kunstpädagogischen Auseinandersetzung mit aktueller Kunst, die entlang aktueller kunstpädagogischer Positionen entwickelt und bearbeitet werden sollen.

Zur Vorbereitung siehe:

www.berlinbiennale.de
www.berlinbiennale.de/blog

Für den Erwerb von 3 Creditpoints bzw eines Teilnahmenachweises für die Examensstudiengänge (nach Studienordnung von 2007) ist aktive und forschende Mitarbeit am Seminar erforderlich.

16.4.14 Einführung: Timing, Setting, Arbeitsgruppen, Erster Einstieg
30.4.14 Vorbereitung Seminar Johannes Hedinger
Referat: Berlin Biennale History, Pecha Kucha Beiträge: Künstler
14.5.14 Pecha Kucha Beiträge: Künstler
28.5.14 Pecha Kucha Beiträge: Künstler

19.6.14 Berlin
20.6.14 Berlin
21.6.14 Berlin

25.6.14 Referate: Vermittlung
9.7.14 Referate: Vermittlung, Abschluss und Resümee

Referatstermine

30.04. Referat Berlin Biennale History: Sina Guntermann, Ernestina von Waldenfels, Pecha Kucha: Maj Gabriel (Andreas Angelidakis)

14.05. Pecha Kucha: Patrizia Wieds (Saâdane Afif), Julia Florin (David Zink Yi), Lars Wolfert (Mariana Castillo Deball), Dominik Peter (Olaf Nicolai)

28.05. Pecha Kucha:  Katharina Lingnau (Agatha Gothe-Snape), Nina Steinmeyer (Tarek Atoui),  Sarah Kürschner (Slavs and Tatars), Stephanie Winz (Goshka Macuga), Laura Stork (Carla Zaccagnini), Lisa James (Shahryar Nashat), Lale Shakiba (Tacita Dean)

Vor Ort in Berlin Nikolas Klemme (Matts Leiderstam), Lena Backhaus (Danh Vo)

25.06. Referat Vermittlung: Carola Beckers (Macht aktuelle Kunst Schule?), Maya Wendler, Natascha Brandenburg, Natalie Heimann (Buch Shift, Kapitel „Fragen“)

09.07. Referat Vermittlung: Prisca Nanninga

Feinplan der Exkursion 19.-21.6.2014

Do

10-13h Venue 1: Haus am Waldsee
13h Mittagsbreak
14-17h Venue 2: Museen Dahlem
17-18.30 Transfer Mitte+Break
18.30-22h Kunstwerke
22h Nachtessen und Diskussion

Fr

10h-18h: Freie Arbeit – teils Arbeit vor Ort.
18h Treff im Kunstwerke, Übersicht
19-22h erste Präsentationen+Diskussion der Arbeiten in KW
anschl. Abendessen und Diskussion

Sa

10-13h: Haus am Waldsee: Präsentationen der Arbeiten
13h: lunch break
14-17 Dahlem Museen: Präsentationen der Arbeiten
ca. 17 Ende, individuelle Abreise

Wichtigste Infos (auch zur Anmeldung) kompakt als PDF

Alle weiteren Infos zu Seminar und Exkursion

Parallelevents zur Biennale die Venezia 2013

Hier finden Sie Parallelevents, die zeitgleich zur Biennale in Venedig stattfinden werden. Wir werden hier alles veröffentlichen, was uns über den Weg läuft, diese Liste wird also laufend aktualisiert. Wenn Sie etwas finden, was hier noch nicht erwähnt ist, teilen Sie uns dies bitte mit.

Rudolf Stingel im Palazzo Grassi

found on: www.nzz.ch

Der isländische Pavillon im Waschhaus des Palazzo Zenobio

Die Künstlerin Katrin Sigurdardottir bespielt in diesem Jahr den isländischen Pavillion, der, wie auch in den Jahren zuvor, im Palazzo Zenobio sein wird.

John Pawson in der S. Giorgio Maggiore

Unter dem Titel Perspectives bespielt der Architekt und Künstler die Kuppel der S. Giorgio Maggiore. Weitere Infos