Referate und Inputs

Block 1: Themen

26.04. Mini-Inputs in Gruppen > SHORTLINKS zu DISMAGAZINE
Aufgabe: Das kuratorische Team der Berlin Biennale 9 betreibt ein Online-Magazin mit 9 Unterseiten zu jeweils eigenen Themen und Schwerpunkten. Ihre Aufgabe ist es, uns in der nächsten Sitzung einen dieser Schwerpunkte kurz allgemein vorzustellen und an ein paar Beispielen zu präsentieren. Die Präsentation sollte insgesamt 5 Minuten nicht übersteigen und sich auf die Fragen konzentrieren: Womit beschäftigt sich die Sektion? Wer trägt dazu bei? Um wen geht es? Was wird gezeigt? Für wen ist es interessant?

discover > (2-3 Personen)
distaste > (2-3 Personen)
dystopia > (2-3 Personen)
disco > (2-3 Personen) > neuer Termin: 10.05.2016
discussion >  (2-3 Personen)  > neuer Termin: 24.05.2016
disimages > (2-3 Personen) > neuer Termin: 07.06.2016
disown > (2-3 Personen) > neuer Termin: 21.06.2016

10.05.  Vorträge  (2)
Mögliche Themen: (1) Big Data, (2) Kontrollverlust, (3) Tweentech/ digital nativity, (4) Economy/Market, (5) Technologie/ Big Data, (6) Society/Community, (7) Human/Non-Human Factor, (8) Next Nature.

Auftrag: Bitte stellen Sie das Thema in einem kurzen Vortrag (15-20 Min maximal) vor. Geben Sie uns eine übersichtliche Einführung! Vorab aber: Nennen sie die verwendeten Texte haben und die Autoren. Etwas ausführlicher geben sie sich und uns einen Überblick über: Was ist das Thema?, Was ist die Problemstellung?, Welche Thesen werden vertreten?, Welche Künstler und Akteure sind für das Thema wichtig. Ihre Vorstellung sollte auf Bildern und kurzen Thesen basieren. Auch wenn sie etwas mehr Zeit haben als für PechaKucha-Vorträge üblich, eignet sich die Technik (20 Folien x 20 Sek) gut als Leitfaden.

Thema 1 // > Kontrollverlust oder ctrl-Verlust; Recherchebeginn: Seemann, Michael. Das neue Spiel – Prism vs. Kontrollverlust; weiterführend: ausgewählte Texte im Dismagazine auf der Unterseite Distopia, Inhalte der Theorie-Platform zur Berlin Biennale 9 „Fear of Content“, z.B. Groys, Boris. Cosmic Anxiety 

Thema 2 // > Next Nature; Recherchebeginn: Mensvoort van, Koert. Real Nature is Not Green. weiterführend: ; weiterführend: ausgewählte Texte im Dismagazine auf der Unterseite Distopia, z.B. Claudel, Matthew and Katherine Eshel. The New Metropolitics of Nature und kommende Texte unter Inhalte der Theorie-Platform zur Berlin Biennale 9 „Fear of Content“,

 

24.05. Vorträge (2)

Auftrag: Bitte stellen Sie das Thema in einem kurzen Vortrag (15-20 Min maximal) vor. Geben Sie uns eine übersichtliche Einführung! Vorab aber: Nennen sie die verwendeten Texte haben und die Autoren. Etwas ausführlicher geben sie sich und uns einen Überblick über: Was ist das Thema?, Was ist die Problemstellung?, Welche Thesen werden vertreten?, Welche Künstler und Akteure sind für das Thema wichtig. Ihre Vorstellung sollte auf Bildern und kurzen Thesen basieren. Auch wenn sie etwas mehr Zeit haben als für PechaKucha-Vorträge üblich, eignet sich die Technik (20 Folien x 20 Sek) gut als Leitfaden.


Thema 3 //
> Human/Non-Human Factor; Recherchebeginn: Assheuer, Thomas. Achtung DNA-Attacke und Müller, Dominikus. Hier bin ich Mensch und Bettridge, Thom. Interview with Susanne Pfeffer How Art’s Posthuman Turn Begann in Kassel  und weiterführend: ausgewählte Texte im Dismagazine auf der Unterseite Distopia und kommende Texte unter Inhalte der Theorie-Plattform zur Berlin Biennale 9 „Fear of Content“, und  Gerritzen, Mieke und Koert van Mensvoort. Save the Humans und Salemy, Mohammad. Art After the Machines.

Auftrag: Die Orte der Biennale sind offiziellen Ausstellungsorte digital und analog in Berlin die von der 9. Berlin Biennale bespielt werden. Die Orte werden jeweils auf der BB9-Website genannt und beschrieben. Bitte stellen Sie uns diese Orte vor, gehen Sie dabei auf die Funktion, ihr Publikum und ihre Zugehörigkeit zu den gesellschaftlichen Bereichen ein. Bitte treffen sie Zuordnungen unter diesen Bereichen/Systemen: Sammler/Kunstmarkt, Wissenschaft/Archiv, Vermittlung/Museum, Finanzen, Politik, Unterhaltung, etc. und stellen Sie diese kurz vor.

Thema 4 // > Orte der Berlin Biennale 9; Recherchebeginn: Armen Avanessian. im Gespräch mit WOZ und Einführung #Akzelerationweiterführend: ausgewählte Texte im Dismagazine, z.B. Olav Velthuis und Sarah Lookofsky. Art and Capital; kommende Texte unter Inhalte der Theorie-Platform zur Berlin Biennale 9 „Fear of Content“ (Bitte immer wieder nachsehen. Es gibt täglich neue Texte!)

 

Block 2: Akteure

07.06. Vorträge (3)
KünstlerInnen finden Sie in der Künstlerliste: Lizzie Fitch/Ryan Trecartin, Yngve Holen, Amalia Ulman, Cecile B Evans, Josh Kline, New Scenario, Katja Novitskova, Wu Tsang, Hito Steyerl,  Simon Denny, Jon Rafman, Camille Henrot, GUAN Xiao, Debora Delmar Corp., Anne de Vries

Auftrag: Bitte stellen Sie die KünstlerIn in einem kurzen Vortrag (15 Min maximal) vor. Geben Sie uns eine übersichtliche Einführung! Vorab aber: Nennen sie die verwendeten Texte haben und die Autoren. Etwas ausführlicher: Geben sie sich, und uns, einen Überblick über: Um was für eine KünstlerIn handelt es sich? Wo hat Sie/Er studiert? Was ist ihr Schwerpunkt? Woran arbeitet sie/er? Stellen Sie die künstlerische Position an 2-3 ausgewählten Arbeiten kurz vor. Verweisen Sie auch auf Texte in denen der/die KünstlerIn und seine Arbeit besprochen wurde und versorgen Sie uns mit Informationen zu den vorgestellten Arbeiten (Jahr, Ort, Titel, Material, Links). Ihre Vorstellung sollte auf Bildern und kurzen Thesen basieren. Die Pecha-Kucha-Technik  (20 Folien x 20 Sek) eignet sich dafür sehr gut als Leitfaden.

New Scenario >  
Amalia Ulman >
Jon Rafman > 
Künstler/Personen //

 

Block 3: Post Internet Art Education

Mögliche Themen: Kritik, Kollaboration, Performance, Migration, Queer Art Education, Mash-Up Culture, Filmbildung, Kritik, Social Media, Mut, Soziale Utopien, Aufmerksamkeitsökonomien,…

05.07. Vorträge (2-4)
PIAE 1 //  >
PIAE 2 // >

19.07. Vorträge (2-4)
PIAE 3 // >
PIAE 4 // >

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.