Programmvorstellung der Venedig-Biennale im Monopol-Magazin

„Wir durchleben eine Art Zeitalter der Angst“

In gut zwei Monaten beginnt mit der Biennale von Venedig eine der weltweit renommiertesten Kunstausstellungen. In München stellten der Kurator Okwui Enwezor und der Biennale-Präsident heute ihr Programm vor.

Okwui Enwezor, der Leiter des Münchner Hauses der Kunst, stellte am Freitag, den 6. März 2015 das Programm für die diesjährige Biennale von Venedig vor (Foto: dpa)

Okwui Enwezor, der Leiter des Münchner Hauses der Kunst, stellte am Freitag, den 6. März 2015 das Programm für die diesjährige Biennale von Venedig vor (Foto: dpa)

München (dpa) – Die Kunstbiennale von Venedig präsentiert in diesem Jahr Arbeiten von 136 Künstlern aus 53 Ländern. 88 von ihnen sind zum ersten Mal dabei, wie Biennale-Präsident Paolo Baratta am Freitag in München bei der Vorstellung des Programmes sagte. Die Länder, die ihr Biennale-Debüt geben, sind Grenada, Mauritius, die Mongolei, Mosambik und die Seychellen.

Im 120. Jahr ihres Bestehens trägt die Biennale den Titel „All the World’s Futures“. „Heute erscheint uns die Welt voll schwerer Brüche und Wunden, starker Ungleichheiten und Unsicherheiten“, sagte Baratta. „Wir durchleben eine Art Zeitalter der Angst.“ weiterlesen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.