Osborn-Checklist

Die Osborn-Checklist ist eine Methode zur systematischen Ideenfindung, die auf Alex Osborn, den Erfinder des Brainstormings, zurückgeht. Anhand eines vordefinierten Fragenkatalogs werden neue Perspektiven auf ein bestehendes Problem entwickelt. Siehe auch: www.designmethodenfinder.de

 

1. Anders verwenden
Könnte man die Sache anders als normalerweise verwenden? Wer könnte sie noch verwenden?

2. Anpassen
Was ist ähnlich wie die Sache, sieht so ähnlich aus, funktioniert ähnlich, ist ähnlich beschaffen? Gibt es Parallelen? Könnten Sie von einer ähnlichen Sache etwas übernehmen?

3. Verändern
Können Sie die Sache verändern? Überprüfen Sie daraufhin alle Merkmale: Form, Farbe, Größe, Gewicht, Material, Klang, Geruch, Beweglichkeit, Zweck etc. Können Sie etwas weglassen oder hinzufügen?

4. Vergrößern
Können Sie die Sache vergrößern? Können Sie sie höher, länger, dicker, breiter, tiefer, schwerer etc. machen oder vervielfältigen, die Häufigkeit erhöhen?

5. Verkleinern
Können Sie die Sache verkleinern? Können Sie sie niedriger, kürzer, flacher, dünner, schmaler, leichter etc. machen oder verringern?

6. Ersetzen
Können Sie die Sache oder Teile der Sache austauschen?

7. Umstellen
Können Sie Teile neu anordnen, die Reihenfolge der Herstellung oder des Gebrauchs ändern, Ursache und Wirkung verändern?

8. Umkehren
Können Sie Ursache und Wirkung austauschen, die Reihenfolge umkehren, das Gegenteil bewirken, das Innerste nach außen kehren, Links, Rechts oder Oben und Unten austauschen, mit dem Ende beginnen, mit dem Anfang abschließen?

9. Kombinieren
Können Sie die Sache oder Teile von ihr mit etwas anderem verbinden, in einen größeren Rahmen einfügen, in anderem Zusammenhang einsetzen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.