Einführung in die Kunstpädagogik 5.6.2018 – Next Art Education

Next Art Education (Torsten Meyer)

Einführung in die Kunstpädagogik SoSe 18
Di, 5.6.2018 | 10.00 – 11.30 Uhr
Institut für Kunst und Kunsttheorie | Block B | .theater
R 2.212 | Gronewaldstraße 2 | Köln

Zum Ende der Sitzung am 5.6.2018 haben wir in dem Seminar „Einführung in die Kunstpädagogik SoSe2018“ eine interessante Diskussion über den Leitmedienwechsel geführt und seine Bedeutung für das Bildungssystem im Allgemeinen und für den Kunstunterricht im Speziellen imaginiert. Im Zuge dessen wurde oberflächlich der Text „Next Art Education“ von Torsten Meyer angeschnitten, sowie eine grobe Einführung in die Theorie des Philosophen Koert van Mensvoort vorgenommen.

 

 

 

 

Einführung in die Kunstpädagogik SoSe18 – Romantik, klassische Morderne + NS

Einführung in die Kunstpädagogik SoSe18 Meyer
Ein Beitrag zum Kunstunterricht in der Romantik, der klassischen Moderne und zur NS-Zeit vom 5.6.2018

 

EXKURSION: MANIFESTA 12 PALERMO – SUMMER SCHOOL ON TOUR (16. bis 23.8.2018)

Manifesta 12 Palermo, Teatro Garibaldi Venue, Copyright Manifesta 12, 2017. Photo by CAVE Studio.

Dozent*innen: Prof. Dr. Manuel Zahn & Aurora Rodonò | Anmeldung bis 15. April 2018 per Mail (siehe unten)

Während des Sommersemesters 2018 findet in Palermo auf Sizilien – vom 16. Juni bis zum 4. November 2018 – die 12. Ausgabe der europäischen Biennale für zeitgenössische Kunst MANIFESTA statt. Als politisch ausgerichtete und nomadische Kunstausstellung, die alle zwei Jahre in einer anderen  Stadt stattfindet, verhandelt die diesjährige Manifesta am Beispiel Palermos die Themenschwerpunkte „Migration“ und „Klimawandel“. Dabei geraten postkoloniale Theorieperspektiven in den Blick, auf deren Folie die „Dezentrierung des Westens“ (Stuart Hall) und das historisch gewordene Nord-Süd-Gefälle in Europa kritisch reflektiert werden soll. Um den Studierenden am Institut für Kunst und Kunsttheorie eine künstlerisch-forschende Auseinandersetzung mit dieser Perspektivierung im Kontext einer der wichtigsten internationalen Kunstausstellungen zu ermöglichen, ist für das Sommersemester eine einwöchige Summer School in Palermo geplant. Ihr Titel lautet: Summer School „Arts Education on Tour: Das mediterrane Denken“. Die Summer School wird von den beiden Dozierenden Prof. Dr. Manuel Zahn und Aurora Rodonò in Palermo durchgeführt. Neben dem Besuch der MANIFESTA 12 bleibt auch Zeit für den Besuch weiterer Museen und Kunsträume. Zeitraum: 16. bis 23.8.2018

Weiterlesen

Was sind mögliche Regeln einer Post-Internet Arts Education?

Post-Internet Arts Education, als Kunstpädagogik nach der Alltäglichwerdung des Internets, ist gerade erst im Entstehen. Wie könnten ihre zukünftigen »Regeln« aussehen? Wie etwa ließen sich ihre Grundformeln und Maximen denken? Darüber spekulierten Studierende des Seminars »Post-Internet Arts Education« (Leitung: Prof. Dr. Torsten Meyer, Kristin Klein) in der abschließenden Sitzung und entwarfen nach Sicht des Videoessays HOW NOT NOT TO MAKE POST-INTERNET ART in kurzer Zeit mögliche How-To’s einer Post-Internet Art Education.

by Marie Bühler, Vivien Grabowski & Jule Knauf

Weiterlesen

Vermischte Realitäten. Eine Unterrichtsidee von Joschua Falkenberg, Jens Küstner, Hamide Sauer und Federico Zöller

Die Studierenden Joschua Falkenberg, Jens Küstner, Hamide Sauer und Federico Zöller entwickelten einen Unterrichtsentwurf, in dem die irreversible Überlagerung und Vermischung von Realität und Virtualität zum Ausgangspunkt von Beamer-Performances werden soll.

Im Rahmen des Seminars »Post Internet Arts Education«, geleitet von Prof. Dr. Torsten Meyer und Kristin Klein, entwickeln Studierende praktische Übungen zum Themenkomplex der Post Internet Art ausgehend von medienkulturellen Alltagserfahrungen und -handlungen oder Vermittlungssituationen zu einer künstlerischen Arbeit.

Link zum Unterrichtsentwurf: PDF

Digitale Krankheiten. Ein Unterrichtsentwurf von Rebekka Hönnerscheid, Anna-Greta Struckhoff und Jacqueline Kropf

Im Rahmen des Seminars »Post Internet Arts Education«, geleitet von Prof. Dr. Torsten Meyer und Kristin Klein, entwickeln Studierende praktische Übungen zum Themenkomplex der Post Internet Art ausgehend von medienkulturellen Alltagserfahrungen und -handlungen oder Vermittlungssituationen zu einer künstlerischen Arbeit.

Die Teilnehmerinnen Rebekka Hönnerscheid, Anna-Greta Struckhoff und Jacqueline Kropf entwickelten einen Unterrichtsentwurf, in dem digitale Defekte zum Ausgangspunkt und Thema künstlerischer Arbeiten werden.

Link zum Unterrichtsentwurf: PDF