Kunsthochschule für Medien Köln: The Piracy Project Reading Room 12.09. – 25.10.14

Unbenannt

Vom 12. September bis 25. Oktober 2014 zeigt Glasmoog The Piracy Project, ein internationales Publikations- und Ausstellungsprojekt, das sich mit den philosophischen, rechtlichen und praktischen Auswirkungen von kultureller Piraterie sowie die kreativen Möglichkeiten von Kopier- und Aneignungsprozessen beschäftigt. Durch eine internationale Ausschreibung und eigene Recherchen entstand eine Sammlung von mehr als hundert modifizierten und raubkopierten Büchern aus der ganzen Welt. Diese Sammlung, die online katalogisiert ist, bildet den Ausgangspunkt für Diskussionen und Arbeitsgruppen rund um Fragen von Original, Autorschaft und geistigem Eigentum.
Continue reading

Öffnungszeiten offene Werkstatt im .mbr im Wintersemester 14/15

mbr_01

Die offene Werkstatt im .mbr hat im kommenden Semester wie folgt für Sie geöffnet:

Montag: 10:00-16:00 Uhr
Mittwoch: 10:00-16:00 Uhr
Donnerstag: 13:30-16:00 Uhr

Die Kamera- und Audiotechnik kann für Ihre Projektarbeit in diesem Zeitraum immer von Donnerstags bis Montags ausgeliehen werden.

Wir wünschen eine schönes und produktives Semester!

Ausstellungsprojekt „Kommunikation im Tunnel”

KIT_Bild
27.09. bis 01.10.2014
Vernissage am Samstag, 27. September 2014, 19h
KIT – Kunst im Tunnel, Mannesmannufer 1b, 40213 Düsseldorf

http://kommunikation-im-tunnel.de/

Wer wird warum als  „fremd” bezeichnet? Und wodurch wird jemand als „anders” wahrgenommen? Woran wird etwas zum „Unterschied“ und wie kann über körperliche und geistige Barrieren sowie über sprachliche und kulturelle Grenzen hinweg kommuniziert werden?

Hervorgegangen aus dem Seminar „Hi there?! Künstlerisch- und ethnologisch-forschende Zugänge zur Kommunikation mit dem ‚Anderen’” von Antje Breitkopf und Julia Ziegenbein findet im Rahmen der mehrtägigen Düsseldorfer Veranstaltungsreihe „Kommunikation im Tunnel” die Ausstellung der Semesterarbeiten von sieben Kölner Studierenden der Kunstpädagogik, Ästhetischen Erziehung und Intermedia in den Räumlichkeiten des Ausstellungshauses KIT statt! Continue reading

Ausstellungsprojekt “ART (of) Work / Works (of) ART”

Artofwork

Anlässlich der diesjährigen Verleihung des LVR-InfoKom-Kunstpreises und hervorgegangen aus dem begleitenden Seminar “ART (of) Work / Works (of) ART” von Konstanze Schütze und Julia Ziegenbein findet diese Woche die Eröffnung der gleichnamigen Ausstellung in den Räumlichkeiten des Systemhauses des Landschaftsverbands Rheinland in Köln-Deutz statt!

Vernissage Di, 16. September 2014, 17:30 h
LVR-InfoKom, Ottoplatz 2, 50679 Köln  Continue reading

Photowettbewerb der Universität zu Köln

ich-und-andere

Der Photowettbewerb L. Fritz Gruber Preis wurde im Jahre 1999 zum ersten Mal an der Universität zu Köln durchgeführt. Der international sichtbare Photosammler L.Fritz Gruber hat diesen Preis noch zu Lebzeiten selbst an der Kölner Universität installiert und seine Frau, Renate Gruber, ist bis heute Ehrenvorsitzende der Jury. Im Sommer 2015 wird der Gruberpreis zum sechsten Mal ausgelobt und wird das Thema haben:

„Ich und Andere im Kosmos der Universität“.

Continue reading

Freikarten für Photo Book Museum, Carlswerk Köln

PhotoBookMuseum
Markus Schaden eröffnet ein Photo Book Museum im Kölner Carlswerk. Drei Monate lang, 19.08. bis 03.10.2014, können sich Besucher auf einer Fläche von 5000 Quadratmetern bewegen. Die Ausstellung bietet einen aufregenden Blick in die Vielfalt der aktuellen Fotografie. Artikel im art-Magazin

Markus Schaden vom http://thephotobookmuseum.com hat studentische Freikarten für die laufende Ausstellung zur Verfügung gestellt. Gute Konzeption, gute Projekte, gute Arbeiten.

Karten liegen im Sekretariat Block B, Institut für Kunst und Kunsttheorie, HF, Uni Köln. Bitte beachten Sie die Öffnungszeiten.

Öffnungszeiten offene Werkstatt im .mbr in der vorlesungsfreien Zeit

mbr_01Die offene Werkstatt im .mbr hat in der vorlesungsfreien Zeit wie folgt für Sie geöffnet:
05.08.2014 – 01.10.2014 Jeden Dienstag und Mittwoch von 10:00 – 14:00 Uhr.

Die Kamera- und Audiotechnik kann für Ihre Projektarbeit in diesem Zeitraum immer von Mittwoch bis Dienstag ausgeliehen werden.

Vom 21.07.2014 – 01.08.2014 macht der .mbr Urlaub.

Wir wünschen eine schöne und produktive vorlesungsfreie Zeit!

8. Berlin Biennale als Diskussionsplattform und Labor

BB_08_Exk

Im Rahmen des Seminars “Kunst-Biennalen als Diskussionsplattform und Labor” besuchten Interemedia-Studierende vom 05.06. bis zum 07.06.2014 die 8. Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst, die in den staatlichen Museen zu Berlin in Dahlem, dem Haus am Waldsee und dem KW Institute for Contemporary Art zu sehen war.
Das Crash Pad – ein von dem Künstler Andreas Angelidakis konzipierter Raum des Zusammenkommens und des Austauschs in den KW – bot beste Voraussetzungen für ein nettes und interessantes Gespräch mit Jill Winder, Managing Editor der zur diesjährigen Biennale erschienenen Publikationen. Am 17.07. präsentieren die KursteilnehmerInnen im Modulbau das entstandene Magazin BB8_Labor.

Empfehlung: Arts Home is my Kassel

Im Rahmen der Kölner Kino Nächte läuft am 10.7., 21:00 IM MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln (bei Regen im Filmforum Museum Ludwig um 21.30 Uhr) Katrin & Susanne Heinz’ Film ART’S HOME IS MY KASSEL.

Der Film sei allen TeilnehmerInnen unserer d13-Exkursion als Rückschau empfohlen, ebenso allen zukünftigen TeilnehmerInnen unserer d14-Exkursion im Sommer 2017 und allen TeilnehmerInnen unserer anderen Exkursionen zu Großausstellungen wie zuletzt 8. Berlin Biennale 2014 und Biennale Venezia 2013 und überhaupt allen Studierenden der Kunst.

ART’S HOME IS MY KASSEL
D 2013 • 90 Min. • Regie: Katrin & Susanne Heinz
Premiere • Gäste: Katrin & Susanne Heinz

Engagierte Mitarbeiter und unzählige Helfer, neugierige Schaulustige und um Verständnis bemühte Besucher, „weltgewandte Begleiter“ und weitgereiste Kunstgäste: In Kassel treffen sie 2012 alle auf die Documenta – Weltkunstschau mit höchster internationaler Aufmerksamkeit und Heimat in Nordhessen. Katrin und Susanne Heinz betrachten aus den Blickwinkeln von Kasselern und Künstlern die temporäre, aber auch invasionäre Totalveränderung der Stadt. Denn das Spektakel prägt in diesem Sommer sowohl das Stadtbild als auch das Lebensgefühl. Der Film hebt die Kunst der Documenta als etwas Lebendiges, Berührbares von einem falschen Sockel und verstärkt die Kunstfähigkeit eines jeden Neugierigen.

Präsentiert von: Kino Gesellschaft Köln in Zusammenarbeit mit RealFiction Filmverleih
Einzelticket: 6,- €
Reservierung: info@kinogesellschaftkoeln.de