Tag Archives: Kunstunterricht

Ideenpool Praxissemester. Ehemalige Praxissemester-Studierende stellen ihre Studienprojekte vor

Networking Beyond & Saloon Arts Education
Mi, 22.05.2019 | 18:00 Uhr
Institut für Kunst & Kunsttheorie | Block B | THEATER
R 2.212 | Gronewaldstraße 2 | Köln

An diesem Abend wollen wir spannende Forschungsansätze aus dem Praxissemester würdigen und einem breiteren Publikum vorstellen. Masterstudent*innen aus den Bereichen Kunst und Ästhetische Erziehung geben im Pecha Kucha Format Einblicke in ihre Studienprojekte aus dem Praxissemester. Im anschließenden Gespräch diskutieren wir Potentiale, Risiken und Nebenwirkungen des Praxissemesters in den ästhetischen Fächern.

Continue reading

Vernetzungstreffen BROT & BIER | Thema: Sharing! Kulturen des Teilens im Lehrberuf

27. März 2019, 18:00 Uhr

Wir laden herzlich ein zu unserer dritten Runde Brot & Bier.
Zu diesem Vernetzungstreffen kommen Kunstlehrer*innen und Ästhetische Erzieher*innen in einer Talkrunde zusammen, um über aktuelle Themen der kunstpädagogischen Praxis und brennende Fragestellungen im Hinblick auf die gemeinsame Arbeit zu sprechen. Zudem wollen wir über Strategien und Formate unserer Netzwerkarbeit weiter nachdenken.
Dieses Jahr starten wir mit einem Impuls-Vortrag zum Thema Sharing im Lehrberuf. Wir freuen uns über rege Teilnahme.

Continue reading

Gastvortrag von Nora Perseke: Make your Code – Kunstprojekte mit Mikrocontrollern

immermittwochs_logo_blau-300x150Saloon Arts Education
Mi, 18.04.2018 | 18 Uhr
Institut für Kunst und Kunsttheorie | Block B | Theaterraum
R 2.212 | Gronewaldstraße 2 | Köln

Rolltreppen, Toaster, interaktive Kunstinstallationen: Alle gesteuert von Microcontrollern. Die Kleinstcomputer bewegen Motoren und regulieren Sensoren. Sie sind heutzutage schnell und einfach mittels visueller Programmiersprachen ansprechbar. Im Kunstbereich ist sicher der in Italien entwickelte Arduino das bekannteste Modell und mittlerweile gibt es zahlreiche Performances und Kunstprojekte, die Microcontroller einsetzen. Am Beispiel des Calliope mini, der für den Einsatz in Schulen entwickelt wurde, zeigt sich, wie Kunst, Maker-Bewegung und ästhetische Bildung zusammenkommen. Mit dem Calliope mini sollen digitale Mündigkeit und handlungsorientierte Projektarbeit verstärkt auch im Kunstunterricht gefördert werden.

Continue reading

Vortrag von Rudolf Preuss am 25.5.16: Media Monitoring. Interventionierende Lehrperformanz

immermittwochs_logo_blau-300x150.mbr_monthly
Kunstpädagogische Positionen
Mi, 25.5.2016 | 16 Uhr
Institut für Kunst und Kunsttheorie | Block B | Theaterraum
R 2.212 | Gronewaldstraße 2 | Köln

Bild: Videostill aus dem Film „Im Westen nichts Neues“ nach dem Roman von R.M Remarque, Erstaufführung 1930

Die Wirtschaftskrise von 2009 hat es vorgemacht. Trendanalysen und Reaktionsalgorithmen im Millisekundentakt brachten das Finanzsystem zum Absturz. Die Tendenz zur Standardisierung auch der visuellen Wirklichkeit gestaltet unsere Zukunft wesentlich. Im aktuellen kunstpädagogischen Diskurs wird unter dem Begriff „Bilderflut“ das Phänomen – anküpfend an Hartmut von Hentigs Beschreibung der „zunehmenden ästhetischen Beanspruchung“ – eher bewahrpädagogisch angegangen. Müssen wir zurück zum Matschen und Suhlen im Kunstunterricht, wie es viele KollegInnen praktizieren, oder gibt es andere, tragfähige Konzepte des Umgangs mit digital konstruierten Wirklichkeiten? Continue reading