Author Archives: Vivien Grabowski

Ringvorlesung „Forschungsperspektiven der Ästhetischen Erziehung und deren Bezugsdisziplinen“

Die Ringvorlesung „Forschungsperspektiven der Ästhetischen Erziehung und deren Bezugsdisziplinen“ stellt in diesem Wintersemester 2018/19 inklusionsbezogene Themen und Fragestellungen ins Zentrum. Die verschiedenen Beiträge der Vorlesungsreihe thematisieren sowohl grundlegende theoretische Diskurse, insbesondere solche, die sich mit der Anerkennung von Differenz (wie z.B. Disability Studies, Gender- und Queerforschung, Soziale Ungleichheits- und Armutsforschung, Rassismuskritische Perspektiven, Postcolonial Studies, Intersektionalitätsforschung) als auch Beispiele diskriminierungskritischer bzw. inklusiver ästhetischer Praxis und Praxisforschung.
Continue reading

Vernissage am 25.10.2018: gerahmt / hinter Glas?

Herzliche Einladung zur Ausstellung „gerahmt / hinter Glas?” am 25.10.2018 um 18 Uhr in der Moltkereiwerkstatt (Moltkestraße 8, im Hof). Eine Ausstellung von Studierenden des Instituts für Kunst & Kunsttheorie der Universität zu Köln im Rahmen des Seminars ‚„Kunst des Zeigens – Fotografische Präsentationsformen“.  Continue reading

Noch freie Plätze: Future Memories: Curating in postcolonial context (Dozentin: Aneta Rostkowska)

Blockseminar: 8.11. (Besuch der Akademie der Künste der Welt); 07.+08.12; 25.+26.01.

Photo: Jan Kryszons (shows the artwork „Herbarium of artificial plants“ by Alberto Baraya at „Floraphilia. Plants as archives“ exhibition at the Academy der Künste der Welt).

During the seminar we will explore social and political aspects of curatorial practice, especially the ones determined by colonialism and neocolonialism. We will ask what does it mean to „decolonize“ the artworld and whether „decolonization“ can have negative consequences. Our investigations will be guided by the texts of such authors as Edward Said, Franz Fanon, Achille Mbembe, Vivek Chibber, Gayatri Spivak, Brian O’Doherty, Clémentine Deliss and Monica Jumeja. In the practical part we will analyze concrete exhibitions, especially ones currently presented at the Academy of the Arts of the World in Cologne.  Continue reading

Noch freie Plätze: Praxisseminar „Faszination Licht“ (Dozent: Garlef Keßler)

Beginn: Dienstag, 30.10.2018, 17:45, .praeb (Raum K8 im Heilpädagogikgebäude)
In dieser neu angebotenen Übung soll die Gestaltung mit Licht im Kontext von Theater, Konzert und Performance behandelt werden. Was ist Licht und wie kann ich es in der künstlerischen/darstellerischen Praxis einsetzten? Welche Möglichkeiten bieten mir unterschiedliche Lichtquellen und was für eine Wirkung haben sie? Wie entstehen Farben und welche Stimmung kann ich damit erzeugen?  Continue reading

PERFORMANCE GARTEN 6
WATCH US WORK IT
KUNSTHAUS RHENANIA
BAYENSTRASSE 28, 50678 KÖLN, DE
19. & 20. OKTOBER 2018

Unter dem Titel »watch us work it« zeigt der 6. Performance Garten achtzehn künstlerische Performances, die auf unterschiedliche Weisen das Verhältnis von Performance, Kunst und Arbeit befragen. Sie handeln von dienstleistender Arbeit, dem (sich ab)arbeitenden Körper, entwerfen Bilder bzw. Images von Arbeit und verhandeln die Position des Performativen innerhalb ökonomischer Ordnungen. Das zweitägige Programm bringt Nachwuchskünstler*innen und erfahrene Künstler*innen zusammen und schafft einen offenen, vielsprachigen Raum für Diskussion und Begegnung. 

info bite: Networking Beyond

Networking Beyond ist die Alumni-Arbeit des Instituts für Kunst und Kunsttheorie, die als ein erweitertes Netzwerk funktioniert. Ehemalige Studierende der Kunstpädagogik und Ästhetischen Erziehung werden über das Netzwerk Teil einer aktiven Fachcommunity von Lehrer*innen und Kunstvermittler*innen. Wir ermöglichen eine nachhaltige Anbindung an das Institut. Regelmäßig informieren wir über Veranstaltungen an der Schnittstelle von Schule, Universität und Kunstvermittlung. Im Rahmen von Vernetzungstreffen bieten wir Raum für Begegnung. Austausch und Kollaboration. Mehr Infos

Studentische Mitarbeiter*innen am Institut für Kunst & Kunsttheorie gesucht

Die Universität zu Köln, Institut für Kunst & Kunsttheorie (Prof. Dr. Torsten Meyer) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt studentische und/oder wissenschaftliche Hilfskräfte (SHK, WHF) in den Bereichen Grafik und Social Media mit einem Stundenkontingent von je 6 Stunden pro Woche zur Unterstützung diverser Projekte.  Continue reading

Übersicht über freie Plätze in Lehrveranstaltungen

Sie möchten im Wintersemester 2018/19 weitere Seminare am Institut für Kunst & Kunsttheorie belegen? Hier finden Sie eine Übersicht über alle Lehrveranstaltungen des Instituts, in denen es noch freie Plätze gibt: Übersicht Freie Plätze Wintersemester 2018/19 (PDF)