Gastvortrag von Magdalena von Rudy: Kunstlabore. Artist-in-Residence-Ateliers an Schulen in NRW

Saloon Arts Education

Mi, 10.07.2019 | 18:00 Uhr
Institut für Kunst & Kunsttheorie | THEATER | Raum 2.212
Gronewaldstraße 2 | Köln

Künstlerische Herangehensweisen und Schule: Sind diese zwei Systeme überhaupt vereinbar? In dem Projekt „Kunstlabore: Bildende Kunst“ wurden Gelingensbedingungen künstlerischer Arbeit mit und an Schulen untersucht. In dem Artist-in-Residence-Projekt arbeiteten Künstler*innen über einen längeren Zeitraum an der Schule in einem eigenen Atelier, das regelmäßig für alle Schüler*innen und Lehrer*innen geöffnet war. Die künstlerischen Expertisen, Strategien und Herangehensweisen flossen in die Arbeit an der Schule ein und bestimmten die Rolle der Künstler*innen. Über die praktische Auseinandersetzung mit Kunst entstanden in den Kunstlaboren Materialien für qualitätsvolle, kulturelle und künstlerische Bildungsangebote.

Magdalena von Rudy ist freischaffende bildende Künstlerin. Sie ist Absolventin der Kunstakademie Düsseldorf und war Meisterschülerin bei Prof. Anthony Cragg. In den vergangenen 19 Jahren arbeitete sie vorwiegend in den Bereichen Videokunst/Performance, Zeichnung und Installation. Parallel dazu war sie stets im Bereich der kulturellen Bildung und der praxisorientierten Kunstvermittlung tätig. Im Jahr 2006 erhielt sie den 12. Marler Video-Kunst-Preis. Von März 2016 bis Dezember 2018 war sie u.a. mit Künstlerinnen, Wissenschaftlerinnen und Studentinnen der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in dem Forschungsprojekt „Kunstlabore“ der Merkator Stiftung, MUTIK gGMBH und an der Fachhochschule Nordwestschweiz tätig.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *