Gastkünstlervortrag mit Birgit Werres

DIE KÜNSTLER SIND ANWESEND
Zeitgenössische Positionen künstlerischer Praxis und Theorie

Donnerstag 10.01.2019 | 18 Uhr
Block C | STUDIO R 0.319
Gronewaldstraße 2 | Universität zu Köln
Humanwissenschaftliche Fakultät | Institut für Kunst & Kunsttheorie

o.T. 1990 – # 8-90 – Gummi, Pigment, Draht, 123 x 290 x 145 cm

Birgit Werres lebt und arbeitet in Düsseldorf. Ausgangsmaterialien für ihre Skulpturen sind End- und Zwischenprodukte industrieller Fertigung oder Fundstücke mit deutlichen Gebrauchsspuren. Um sie aufzuspüren begibt sich Werres als unvoreingenommene Sammlerin immer wieder auf Baustellen oder in Industriegebiete, die für sie ein Reservoire von Formen, Strukturen und Farben bereithalten. Die vorgegebenen Materialeigenschaften ihrer Funde – oft ‚Ausschuss’ oder ‚Reststücke’ – bergen für die Künstlerin ein hohes ästhetisches Potential. Werres trägt sie zusammen, ordnet, archiviert und transformiert sie in ihrem Atelier teils mit geringen Eingriffen in autonome Skulpturen. (Auszug aus einem Text von Magdalena Kröner zur Ausstellung: Klasse Kamp 1974 – 2006, Kunstakademie Düsseldorf Kunsthalle Düsseldorf)

Birgit Werres

1962 geboren in Stommeln
lebt und arbeitet in Düsseldorf
1982-1989 Studium an der Kunstakademie Düsseldorf
bei Irmin Kamp und Tony Cragg
1985 Studienaustausch mit der UDK Berlin
1987-1988 Studium an der Jan van Eyck Academie, Maastricht
1994 Visiting Scholarship at Thomas Art Projects Birmingham, Alabama
2012-2013 Gastprofessur am Institut für Bildende Kunst und Kunstwissenschaft, Universität Hildesheim
seit 2013  Lehrauftrag für plastisches Gestalten an der Universität zu Köln

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *